[ deutsch ]    [ italiano ]   
Pasquali Dario & Co. Ohg
Prarufstr. 109 • I-39046 St. Ulrich (BZ) • Südtirol
MwSt.nr. und Steuerkodex 01670060217
Tel. (+39) 0471 786280 • Fax. (+39) 0471 277699 • Email: info@pasquali.bz
 
Share |
Home
Die Firma
 
Firmenpräsentation
Unser Team
Produkte
 
Bad Sanierung
Bio Farben und Putze
Bodenbeschichtungen
Dekoration
Fassaden
Feuerschutz
Holz
Innenräume
Schimmelsanierungen
Trockenbau
Wärmedämmung
Schimmelsanierung
Ozonbehandlung
Showroom
Referenzen
 
Dienstleistungen
Gastgewerbe
verschiedenes
Kontakt
Lage
 

Schimmelsanierung in Südtirol –
Schimmelpilzbekämpfung in Wohnräumen

 Home   >   Schimmelsanierung
 
Pasquali ist der richtige Ansprechpartner für Schimmelsanierung in Südtirol.
  
Zertifizierung vom TÜV Rheinland
in “Erkennen, Sanieren, Vermeiden von Schimmelpilzen in Innenräumen“.
  
  
Modriger Geruch und schwarze Flecken verraten ihn - den Schimmelpilz. Er ist hässlich anzusehen, stellt ein hygienisches Problem dar, riecht unangenehm und macht auf Dauer krank: Atemwegserkrankungen, Allergien, chronische Müdigkeit…

Schimmelpilze sind ein natürlicher Teil unserer belebten Umwelt und normalerweise harmlos. Im Wachstum bilden Schimmelpilze kleine Pilzfäden und Sporen, welche in Verbindung mit Wärme, Feuchtigkeit und Nährboden keimen und unzählige neue Sporen entwickeln. Wenn die Schimmelpilzkonzentration in Innenräumen ein bestimmtes Maß übersteigt, können schwerwiegende gesundheitliche Auswirkungen die Folge sein. Da sich Schimmelpilze oftmals im Verborgenen entwickeln, werden Sie als Ursache für Krankheiten nicht in Betracht gezogen.
Ursachen für Schimmelpilz:
  Die drei Hauptfaktoren für Schimmelpilzbefall in Innenräumen sind:
 
Feuchtigkeit ist die Hauptursache für Schimmelpilzwachstum im Innenbereich (relative Luftfeuchtigkeit von ca. 80% an der Oberfläche des Materials)
 
Nährstoffangebot
 
Temperatur
  Häufige Ursachen für erhöhte Feuchte in Innenräumen:
 
Wasserschäden (z. B. Rohrbrüche, Überschwemmungen usw.)
 
Baufehler (defekte Dächer, Dachrinnen und Fallrohre, Risse im Mauerwerk)
 
ungenügende Abdichtung (z. B. Bodenfeuchte)
 
Feuchte bei Neubau oder nach Sanierung (ungenügendes Austrocknen nach Baumaßnahmen)
 
Wärmebrücken
 
Innenraumkondensation (Tauwasserbildung)
 
unsachgemäßes Heizen und Lüftend
  Die Ursachen für Schimmelpilz müssen ermittelt und effektiv beseitigt werden.
Sie suchen erprobte und dauerhafte Lösungen den Schimmelpilz zu beseitigen?
Schimmelpilz in Innenräumen stellt ein hygienisches Problem dar und muss unbedingt eliminiert werden. Schimmel ist zäh und lässt sich nicht so einfach wegsprühen. Dauerhaft besiegen kann ihn nur ein Fachmann.
Pasquali ist Ihr Schimmelspezialist in Südtirol und stets auf dem Laufenden, damit Sie als Kunde optimal profitieren. Wir garantieren eine rückstandslose Beseitigung der Schimmelpilze, verbessern Ihre Wohnqualität und tragen zu Ihrer Gesundheit bei.
Ursachensuche für Schimmelpilz:
Als erstes muss die Ursache für den Schimmelpilzbefall ermittelt und behoben werden (z. B. Wärmebrücken berechnen), erst dann kann mit der Sanierung begonnen werden. Wird die Ursachensuche und Beseitigung nicht fachgerecht durchgeführt, ist ein erneuter Befall vorprogrammiert.
Erprobte Messmethoden:
Pasquali analysiert und testet Ihre Raumluft auf Feuchtigkeit und Schimmelsporen und stellt fest, um welche Schimmelpilze es sich handelt. Akkreditierte Labors werten die Ergebnisse aus. Somit kann das genaue Ausmaß des Schadens und das gesundheitliche Risiko eingeschätzt werden. Sie erhalten eine genaue Laborauswertung, welche Sie bei gesundheitlichen Beschwerden dem Arzt vorweisen können.
Schimmelpilzsanierung ohne Gifte:
Bei größerem Schimmelpilzbefall (ca. 20-50 cm²) muss nach der Ursachenbehebung sofort mit der fachgerechten Sanierung begonnen werden. Eine Sanierung setzt einen hohen Sachverstand voraus und sollte durch eine spezialisierte Fachkraft durchgeführt werden.
Bei einer Sanierung muss der Schimmelpilz vollständig entfernt werden. Wird der Schimmelbefall nur oberflächlich bekämpft oder ausgetrocknet, ist die Gefahr nicht beseitigt, da auch von abgestorbenen Schimmelpilzen allergische und reizende Reaktionen ausgehen können.
Das innovative Sanierungskonzept von Pasquali garantiert eine schimmelfreie Zukunft.
Was passiert bei Einsatz von Giften?
Giftige, chemische Schimmelbekämpfungsmittel (Lösungen mit Fungiziden) sollten auf keinen Fall verwendet werden, da sie die Gesundheit der Bewohner gefährden und den Schimmel nicht vollständig beseitigen. Bei Verwendung von chemischen Lösungen (95% Wasserstoff) wird der Schimmelpilz nur gebleicht und daher unsichtbar gemacht, er ist jedoch immer noch vorhanden und verbreitet seine Sporen. Eine unsachgemäße Sanierung kann daher mehr Schaden als Nutzen.
Sie zählen bei der Schimmelsanierung auf Qualität und Vertrauen?
Sanierungsarbeiten sollten ausschließlich von qualifizierten Fachbetrieben durchgeführt werden, welche die vorgeschriebenen Sanierungsrichtlinien berücksichtigen.
Pasquali bürgt für Qualität (ISO-zertifiziert) und ist seit November 2010 als geprüfter Schimmelpilzsanierer vom TÜV-Rheinland zertifiziert.
Krankheiten und Allergien - Welche gesundheitlichen Auswirkungen können Schimmelpilze haben?
Schimmelpilze können allergische und reizende Reaktionen beim Menschen auslösen. In einer Vielzahl von wissenschaftlichen Untersuchungen wurde bestätigt, dass ein eindeutiger Zusammenhang zwischen Krankheiten, Allergien und Atemwegsbeschwerden und dem Vorhandensein von Schimmelpilz in Räumlichkeiten besteht.

Je nach körperlicher Verfassung und Menge der Sporen können Mykotoxine (Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen), die über die Atmung direkt in den Organismus eindringen, schädliche Auswirkungen auf Menschen und Tiere haben:
 
allergene Wirkungen
 
toxische Wirkungen
 
infektiöse Wirkungen
 
olfaktorische Wirkungen
 
psychische Wirkungen
Das Spektrum der Beschwerden reicht von Befindlichkeitsstörungen bis hin zu lebensbedrohlichen Symptomen.

Typische Symptome die bei Schimmelpilzbelastungen auftreten können:
 
asthmatische Beschwerden
 
Atembeschwerden und Atemnot
 
Aufstoßen
 
Benommenheit
 
Blähungen
 
Durchfall
 
Erbrechen
 
Gelenkbeschwerden
 
gerötete und geschwollene Augen
 
Herzrhythmusstörungen
 
Husten
 
Immunschwäche
 
Juckreiz
 
Juckreiz oder Schwellungen der Nase und Augen
 
Kopfschmerzen
 
Lethargie
 
Migräne
 
Müdigkeit
 
Nasenbluten
 
nässende Hautentzündungen
 
Übelkeit
 
Überempfindlichkeiten
Bei Auftreten der genannten Symptome im Zusammenhang mit einem Schimmelpilzbefall, ist eine medizinische Diagnose dringend erforderlich.
Präventive Maßnahmen – Wie lässt sich Schimmel vermeiden?
Vorbeugen ist besser als heilen!
Fachgerechte bauliche Maßnahmen und ein vernünftiges Raumnutzerverhalten sind Grundvoraussetzungen, um eine Wohnung frei von Schimmelpilz zu halten. Durch richtiges Lüften und Heizen kann die Feuchtigkeit in Innenräumen vermindert und somit Schimmelpilzwachstum begrenzt werden.
Richtiges Lüften und Verhalten zur Vermeidung von Schimmelpilzen:
Durch regelmäßiges Lüften sollte die Feuchtigkeit, die durch Aktivitäten in Innenräumen entsteht, nach außen abgeführt werden.
 
mehrmals täglich kurze Stoßlüftung (5-10 Minuten bei weit geöffnetem Fenster)
 
keine Fensterdauerkipplüftung
 
Lüftungsanlage
 
im Bad nach dem Duschen das Wasser von Wand und Boden aufwischen und das Fenster kurzzeitig weit öffnen
 
in der Küche den Dunstabzug einschalten
 
Schlafzimmer am Morgen gut Lüften und nicht mittels warmer Luft aus anderen Räumen aufwärmen
 
Räume die längere Zeit nicht benutzt wurden, vor erneutem Gebrauch mehrmals Lüften
 
bei Abwesenheit der Bewohner die Innentüren der Wohnung offen halten
Sie haben Fragen oder Zweifel?
Wenden Sie sich an Pasquali - Fachbetrieb für Schimmelpilzsanierung in Südtirol
Als geprüfter Schimmelpilzsanierer berät Pasquali Sie fachkundig, bietet Ihnen ein professionelles Sanierungskonzept und erstellt Ihnen ein Angebot – genau auf Sie zugeschnitten.